« zurück

Landschaftsparks

Le Terril de Millich
Hückelhoven

Details zeigen »

Zwischen 1935 und 1972 wurden 10,6 Millionen Kubikmeter unbrauchbares Gestein aus den Schächten 1, 2 und 3 abgekippt: So entstand das Millich-Plateau. Diese gewaltige Halde bedeckt etwa 32 Hektar und ist fast 70 m hoch. 1968 wurden zur Stabilisierung der Halde 140.000 Bäume angepflanzt.

Die Stadt Hückelhoven hat ihre letzte Zeche vor mehr als zehn Jahren geschlossen (am 27. März 1997). Neben den neuentstandenen Industrieparks behauptet die Halde stolz ihren Platz. Seit 2005 ist sie ist im Projekt Pays des Terrils integriert und mit einer eindrucksvollen Metalltreppe mit vierhundert Stufen ausgestattet worden, die den Gipfel mit einer Aussichtsplattform überragt. Wer die vierhundert Stufen hochgeklettert ist, wird für seine Mühe belohnt: Vor ihm vollzieht sich, um einen herrlichen Landschaftspark im Herzen der Stadt herum, der große Wandel einer Region.

Adresse

Gronewaldstrasse
D-41836 Hückelhoven

Kontakt

Amt für Bauen und Umwelt
+49 (0)2433 82170

Öffnungszeiten

Die Halde ist von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang zugänglich.